Montag, 18. Juni 2012

JUNIOREN Cross-Country LANDESMEISTER 2012

Gestern stand in Windhaag bei Perg das technisch schwierigste und auch konditionell anspruchsvollste (besonders bei den Temperaturen) Rennen Österreichs am Programm. Um Punkt 12 Uhr gingen ca. 30 Fahrer aus mehreren Ländern (Deutschland, Tschechien, Slowenien,..), bei Temperaturen um die 30° an den Start.. Nach meinen Sturz in Steyr beim Start, schaute ich diesmal das alles gut ging und es passte auch alles.. Lag nach der ersten von 7 Runden ca. An der 10. Stelle und auf Vize-Landesmeister-Kurs.. In der zweiten Runde musste ich mich dann aufgrund eines Gels und zu wenig Flüssigkeitsaufnahme übergeben, was einige Zeit kostete, aber ich konnte trotzdem immer weiter fahren wenn auch ein wenig langsamer.. In den anschließenden Runden ging es mir wieder weit besser und ich holte Platz um Platz auf, nur den bis dahin besten Oberösterreicher (ein Steirer der letztes Jahr Jugend-EUROPAMEISTER wurde, aber für ein Team aus OÖ fährt und damit auch mit Oberösterreichischer Lizenz) konnte ich noch nicht gefährlich näher rücken..

Kämpfte aber immer weiter und meine Trainingseinheiten der letzten Zeit bei praller Sonne sollten sich noch bewährt machen.. 2 Runden vor Schluss hatte ich einen Rückstand von einer Minute auf ihn, doch auf einmal sagte mein Trainer: "gib alles, der kann nimmer"
So wie er es sagte gab ich wirklich noch einmal alles und holte immer weiter auf, dann bei einen langen steilen Anstieg sah ich ihn und kam ihn immer näher.. Obwohl ich schon zimlich tot war, bekam ich durch die dadurch entstandene Freude/Motivation nochmals Kräfte und ich konnte ihn in der letzten Runde ca. 2 Kilometer vor dem Ziel überholen.. Fuhr dann noch diese Wahnsinns Runde (2. beste Rundenzeit von allen, nur Sieger war schneller) zuende und lag im Ziel über 30 Sekunden vor ihm..

Und so wurde ich zum 4. mal in Serie OBERÖSTERREICHISCHER LANDESMEISTER ;)
Wie stark meine Leistung war, zeigt auch das Gesamtergebniss als gesamt 6. und 4. bester Österreicher in diesen starken Feld..
Bin momentan überglücklich, da es so gut lief.. Dieser Titel ist etwas ganz besonderes für mich da keiner damit rechnete, dass ich mich gegen den Europameister des letzten Jahres und seine ebenfalls starken Teamkollegen durchsetzen werde..
Jetzt konzentriere ich mich voll auf das nächste Rennen (vll. Schon in einer Woche in Payerbach) in Kitzbühel (Tirol) wo ich dank meiner derzeitigen Form sicher wieder voll angreifen kann.. ;)
Meine Motivation fürs Training geht momentan ins unendliche.. ;)




Foto von mir bei der Siegerehrung der Landesmeisterschaft..

ride on Lukas

Kommentare: