Mittwoch, 6. Juni 2012

City-Kriterium Steyr + Marathon in Garsten


Am Samstag stand in Steyr das Mountainbike-City-Kriterium am Programm. Was soll ich schreiben.. :( Wenn man 10 Sekunden nach dem Startschuss "sternchen auf schwarzen hintergrund" sieht, ist man meistens in einen Start-Crash verwickelt.. Man muss sich das so vorstellen:
Ich freue mich ein ganzes Jahr auf dieses Rennen und dann ist nach 10 Sekunden im Prinzip alles VORBEI.. (das ist so, wie wenn einer ein Jahr für einen Flug nach Amerika arbeitet und dann verpasst er den einzigen Flug, wenn nicht noch schlimmer..)
Gestürtzt-aufgestanden-Bike gesucht im Schock-gefunden-und weiter gefahren..
Stand dann mit 4 weiteren Fahrern (die mit mir stürtzten) da, 2 mussten Aufgeben und ich war Gott sei Dank einer der "glücklichen" die weiterfahren konnten.. In so einen Rennen wo es eine 1,2Km lange Runde 15mal zu absolvieren galt ist Rückstand so ziemlich das schlechteste was es gibt, da man dann alles alleine Fahren muss. Dank meiner guten Form momentan, konnte ich trotzdem Platz um Platz gut machen und wurde noch sehr guter GESAMT 4ter. Meine Aufholjagd gibt mir auch Selbstvertrauen, da ich weis im Normalfall bin ich nicht zu schlagen.. ;)

Ich: der mit den grünen Helm und den rot-weiß-rot Socken
Ja, es hat weh getan.. Aber ich glaube, dass gehört zum Lernprozess dazu und in Wirklichkeit muss ich sagen "Danke lieber Gott" dass nicht mehr passiert ist..

Am Sonntag wollte ich dann unbedingt noch den Marathon in Garsten fahren. Warum weis ich im nachhinein auch nicht.. ;) Um 11 Uhr gingen über 50 Starter auf die 18Km lange Strecke, davon aber weit mehr als die hälfte bergauf.. Gleich vom Start weg war ich in einer 3 Mann Spitzengruppe die sich schon ein schönes Stück von den Verfolgern absetzen konnte, doch schon nach den ersten steilen Anstieg merkte ich, dass meine Beine ganz schön schwer waren vom Vortag. Musste die zwei ziehen lassen und die letzten 10Kilometer waren nur mehr ein totaler Kampf Kopf (der wollte) gegen Beine (die wollten nicht mehr).. Dieser Kampf war wieder eine sehr nette Erfahrung, da man bei Siegen meist nicht an seine Grenzen geht aber in diesen Fall hat es sehr weh getan und ich habe trotzdem gas gegeben.. Wurde schließlich GESAMT 3.ter und bin mit diesen Ergebniss durchaus zufrieden.

ride on Lukas

Kommentare:

  1. Dei vorderradl hot in rametssteiner sei Hinterrad hi gmocht!!!

    AntwortenLöschen
  2. hautsoch dir is nix passiert!!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich glaube bei so einen Sturz kann keiner was dafür, wenn sein eigenes Bike durch die Luft fliegt und irgend ein anderes trifft.. So etwas kann jeden passieren..

    lg Lukas

    AntwortenLöschen